Heute - Jobs
Search
Heute - Jobs
Haupt-Navigation
6 Vorteile der Zeitarbeit in Österreich

04.06.2024 Sonja Zuckerstätter

6 Vorteile von Zeitarbeit in Österreich

Bei der Zeitarbeit handelt es sich um ein besonderes Arbeitsverhältnis zwischen einem Arbeitnehmer und zwei Unternehmen. Sie wird in Österreich als Arbeitskräfteüberlassung bezeichnet. Welche Vorteile und auch Nachteile die Zeitarbeit für dich hat, erfährst du hier.

Was ist die Arbeitskräfteüberlassung?

Bei der Arbeitskräfteüberlassung wirst du von einem Personalüberlasser angestellt. Diese werden oft auch als Zeitfirmen oder kurz "Überlasser" bezeichnet. Sie überlassen dich für einen begrenzten Zeitraum an ein zweites Unternehmen, für welches du schließlich arbeitest - dem "Beschäftiger". Du bist also beim Überlasser angestellt, arbeitest aber für den Beschäftiger. 

Die Arbeitskräfteüberlassung gibt es sowohl für Zeitarbeiter als auch für Zeitangestellte. Mit rund 80% gibt es in Österreich vor allem Zeitarbeiter, weshalb wir im Folgenden von der "Zeitarbeit" schreiben. Die meisten Regelungen gelten allerdings auch für Zeitangestellte.

Das sind die größten Vorteile der Zeitarbeit

Die Arbeitskräfteüberlassung ist in Österreich relativ streng geregelt. Das hat Vorteile für alle, die sich für die Zeitarbeit entscheiden. Dabei wird diese oft auch „Leiharbeit“ genannt, da deine Arbeitskraft ausgeliehen wird. Dieser Begriff wird aber eher umgangssprachlich gebraucht. Bekannte Leihfirmen sind beispielsweise Trenkwalder, Randstad und die ISG Personalmanagement GmbH.

Folgende Vorteile der Zeitarbeit solltest du kennen, wenn du dich auf eine Stelle als Leiharbeiter bewerben möchtest. Denn so weißt du auf Jobsuche direkt, ob Jobs bei Zeitfirmen zu dir passen. 

1. Gute und schnelle Einstiegsmöglichkeiten

Der wohl größte Vorteil der Zeitarbeit, wenn du gerade auf Jobsuche bist, sind die guten Einstiegsmöglichkeiten. Bei vielen Unternehmen musst du erst lange Bewerbungsprozesse durchlaufen, während bei der Leiharbeit oft besonders schnelle Berufseinstiege möglich sind. Schließlich sind die Überlasser auf die Arbeitskräfteüberlassung spezialisiert. 

Dabei handelt es sich bei der Leiharbeit oft um Jobs, die du auch als Quereinsteiger übernehmen kannst. So hast du auch ohne Ausbildung die Chance, in einen neuen Beruf einzusteigen. Es gibt aber auch Jobs in der Zeitarbeit, die etwa einen Lehrabschluss oder eine andere Fachausbildung erfordern. 

2. Viel Abwechslung und Berufserfahrung sammeln

Die vielfältigen Jobchancen sind auch schon der nächste Vorteil der Zeitarbeit. Durch die Arbeitskräfteüberlassung hast du die Möglichkeit, verschiedene Berufe und Unternehmen kennenzulernen. So hast du mehr Abwechslung und kannst vielfältige Berufserfahrungen sammeln

Dabei gibt es Branchen, in denen die Leiharbeit besonders verbreitet ist. So gibt es etwa Möglichkeiten zur Zeitarbeit in der Pflege, der Produktion oder der Logistik. Tatsächlich kannst du dich aber in vielen weiteren Branchen und Berufen für die Zeitarbeit entscheiden. 

Logo für den Job Spezialist:in Fahrzeugtechnik-Schiene: Engineering Servicetechnik
ÖBB-Konzern
locationBludenz, Österreich
VeröffentlichtVeröffentlicht: Heute
Logo für den Job Redakteur (m/w/d) für das Chronikressort Wien & Österreich
DJ Digitale Medien
locationWien, Österreich
VeröffentlichtVeröffentlicht: Heute
Logo für den Job Entwicklungsingenieur (m/w/d)  für ballistische Schutzkonstuktionen
ISG Personalmanagement GmbH
location36 Fulda, Deutschland
VeröffentlichtVeröffentlicht: Heute
Logo für den Job Test-Anzeige - Bitte NICHT bewerben
Randstad Wien
locationWien, Österreich
VeröffentlichtVeröffentlicht: Heute
Kein Logo verfügbar
RIS Sandoz
location6336 Schaftenau, Österreich
VeröffentlichtVeröffentlicht: Heute
Ähnliche Jobs

3. Die Zeitarbeit bietet soziale Sicherheit

Viele Jobsuchende schrecken vor der Zeitarbeit zurück, weil sie vermeintlich unsicherer ist. Tatsächlich sorgen die Gesetze in Österreich aber dafür, dass du auch bei der Zeitarbeit von zahlreichen Absicherungen profitierst. Du hast in vielen Bereichen dieselben Rechte, die auch direkt beim Unternehmen beschäftigte Mitarbeiter haben. Der einzige Unterschied ist, dass sich der Beschäftigungsbetrieb und der Arbeitsort ändern können. Darüber musst du aber 14 Tage vorher informiert werden, sobald du drei Monate beim gleichen Beschäftiger tätig warst.

Unter anderem diese Aspekte der sozialen Sicherheit gelten auch für Leiharbeiter: 

4. Mindestgehälter und Branchenzuschläge

Um all diese Rechte für Leiharbeiter zu sichern, gibt es auch in der Zeitarbeit Kollektivverträge (KV). Für Zeitarbeiter gilt der Kollektivvertrag der Arbeitskräfteüberlassung. Zeitangestellte fallen in den KV "Handwerk und Gewerbe". Diese regeln unter anderem, dass du in allen Aspekten den regulären Arbeitnehmern im Beschäftigungsbetrieb gleichgestellt bist – von den Arbeitszeitmodellen bis zur Entlohnung. 

Unter anderem werden im Kollektivvertrag auch die Mindestlöhne für Zeitarbeiter und die Mindestgehälter für Zeitangestellte festgelegt. Und diese dürfen nicht unterhalb der Mindestlöhne bzw. Mindesgehälter der Stammbelegschaft liegen. Im Zweifelsfall gilt immer der Kollektivvertrag, durch den du die höhere Entlohnung bekommst. Auch allfällige Branchenzuschläge sind im Kollektivvertrag geregelt. So wird sichergestellt, dass du als Leiharbeiter keinesfalls weniger verdienst, als dir in einem regulären Arbeitsverhältnis zustehen würde. 

5. Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten

Ein Vorteil gegenüber regulären Arbeitsverhältnissen ist, dass du bei der Zeitarbeit spezielle Weiterbildungsmöglichkeiten hast. Die Zeitfirmen in Österreich sind nämlich verpflichtet, in den Sozial- und Weiterbildungsfonds zu investieren, durch den die Weiterbildungen für Leiharbeiter finanziert werden. So bekommst du Zugang zu vielfältigen Bildungsangeboten. 

Unter anderem kannst du Sprachkurse, den Staplerschein, Computer-Kurse als Weiterbildungen nutzen oder deinen Lehrabschluss nachholen. So kannst du als Leiharbeiter deine Qualifikationen steigern, neue Fähigkeiten erlernen und langfristig deine Karrierechancen verbessern. 

6. Zeitarbeit als Sprungbrett zur Festanstellung

Durch die Zeitarbeit hast du die Chance, für Unternehmen zu arbeiten, in die du sonst nur schwer hineinkommen würdest. Es gibt nämlich verschiedene Gründe, warum sich Beschäftiger für die Arbeitskräfteüberlassung entscheiden. Oft hat es mit arbeitsintensiven Phasen zu tun, in denen besonders viel zu tun ist. Wenn sich dafür langfristig keine neue Arbeitskraft lohnt, ist die Zeitarbeit eine gute Alternative. 

Es gibt aber auch Unternehmen, die auf die Zeitarbeit setzen, um dich zunächst sehr genau kennenzulernen. Deine Leiharbeit ist dann wie eine verlängerte Probezeit. So gibt es manchmal die Möglichkeit, nach längerer Zeitarbeit in ein fixes Arbeitsverhältnis mit dem Beschäftigungsbetrieb überzugehen. Und dann wissen du und der Arbeitgeber, dass ihr zueinander passt. So gibt es auch die gesetzliche Vorgabe, dass offene Stellen zuerst intern an Zeitarbeiter ausgeschrieben werden, die bereits beim Beschäftiger tätig sind.

Nachteile der Zeitarbeit

Neben den vielen Vorteilen gibt es auch vereinzelte Nachteile der Zeitarbeit. Doch diese sind vor allem Typ-Sache. Es kann passieren, dass du häufiger zwischen Beschäftigungsbetrieben wechselst. Damit verändern sich der Arbeitsort, die Arbeitskollegen und deine Tätigkeit. Das kann auch bedeuten, dass du für die Zeitarbeit in einem anderen Bundesland eingeteilt wirst. Wenn du mit diesen Veränderungen nicht gut umgehen kannst, ist die Zeitarbeit eher nichts für dich. Stattdessen sind nämlich eine große Flexibilität und Anpassungsfähigkeit wichtig, um als Leiharbeiter erfolgreich zu sein. Abgesehen davon gibt es durch die gesetzlichen Regelungen kaum Nachteile, die wirklich gegen die Zeitarbeit sprechen. Schließlich profitierst du in vielen Bereichen von denselben Rechten wie normale Arbeitnehmer.

Wenn du schnell einen Job finden willst, flexibel bist und gerne in verschiedene Unternehmen schnuppern willst, sind die Vorteile der Zeitarbeit eine gute Motivation, dich direkt zu bewerben. Auf HeuteJOBS.at findest du zahlreiche Stellen bei Zeitfirmen in ganz Österreich. 


Melde dich jetzt für unseren HeuteJOBS-Newsletter an, um keine wichtigen Infos zur Jobsuche und Bewerbung zu verpassen!


Teilen per:

Facebook
LinkedIn
E-Mail
Twitter
WhatsApp
Xing

Passende Blog-Artikel

Arbeitszeit berechnen

Arbeitszeit berechnen: Diese Stundenmodelle gibt es

Mit diesen Informationen kannst du deine Arbeitszeit berechnen und weißt genau, wie viel du pro Woche und pro Tag arbeiten musst.
Jobs & Berufe
Jobs ohne Ausbildung

Die besten Jobs ohne Ausbildung finden

Diese Jobs ohne Ausbildung warten in Österreich auf dich. Unsere Tipps für die Jobsuche helfen dir, den passenden zu finden.
Jobs & Berufe
Gehalt in Österreich 2024

Wichtige Fakten zu deinem Gehalt in Österreich 2024

Wie hoch ist das Gehalt in Österreich? Was heißt Brutto und Netto? Wann ist das Gehalt am Konto? Die wichtigsten Fakten für dich.
Jobs & Berufe